Gedenkfahrt Budapest (neuer Termin)

Faschistische Internationale – Gestern und Heute

Auch dieses Jahr wollen wir uns wieder bei einer Gedenkfahrt mit dem Nationalsozialismus/ Faschismus auseinandersetzen. Dabei reisen wir diesmal nach Budapest. Inhaltlich soll es um die Zusammenarbeit der verschiedenen faschistischen Bewegungen in Europa gehen. Dabei werden wir natürlich auch die Folgen für Jüd*innen und andere Verfolgte in Budapest in den Blick nehmen. Insbesondere wollen wir schauen, was wir aus der historischen Betrachtung für unser heutiges Engagement gegen neue Rechte Bewegungen und deren internationale Vernetzung lernen können.

Wie in den vergangenen Jahren werden wir wieder sehr selbstbestimmt arbeiten. Dabei übernehmt ihr Verantwortung für die Inhalte und wir entscheiden gemeinsam, wann wir welches Programm machen. Daher gehört auch diesmal ein Verbindliches Vor- und Nachbereitungswochenende zu der Fahrt.

Vom 01.10. bis 03.10.21 wollen wir gemeinsam die Fahrt vorbereiten und Inhalte gemeinsam erarbeiten. Zur Nachbereitung treffen wir uns dann noch einmal vom 29.10. bis 31.10.21

Der Teilnahmebeitrag beträgt 50,-€. Wenn du Probleme hast, den Betrag aufzubringen, wende dich vertrauensvoll an unser Büro.

Wir werden uns an aktuelle Corona-Schutz-Bestimmungen halten. Wir informieren euch, wie diese aussehen.

Wann: 8.-16.10.2021

Vor-/ Nachbereitung: 01.-03.10.21 und 29.-31.10.2021 beide Wochenenden sind verpflichtend

Wo: Budapest (gemeinsame Anreise aus Köln)

Wer: Jugendliche ab 15 Jahren

Verbandseinsteiger*innenseminar

Freitag, 13.11.2020 bis Sonntag, 15.11.2020

im Salvador-Allende-Haus, Oer-Erkenschwick

parallel zum Organisiert euch! für Funktionär*innen und Vorstände gibt es auch dieses Jahr wieder das Verbandseinsteiger*innenseminar – eine ultimative Einführung in den Verband, in die Geschichte, die Themen und die politisch-pädagogischen Ansätze der Falken. Der perfekte Ort um den Verband auf Bundesebene kennenzulernen!

Neben einem kurzen Überblick über die Strukturen und Gremien des Verbandes sollen der Austausch mit anderen Genoss*innen, Unterstützungsangebote für die Arbeit vor Ort und Einführungsworkshops im Vordergrund stehen. Kennenlernen anderer, neuer und auch langjähriger Falken sowie ein Abendprogramm mit Austausch, Diskussionen, Pubquiz und Party sind eingeplant.