Erste-Hilfe-Schulung

Zur Vorbereitung auf die Sommerzeltlager gehört auch, uns auf die hoffendlich nicht eintretenden kleinen und größeren Unfälle vorzubereiten. Damit wir kompetent helfen können, machen wir am 25.4. eine Erste-Hilfe-Schulung. Diese findet in der Bottmühle statt. Für alle die einen solchen Kurs auch für den Führerschein brauchen, können den natürlich auch mitnehmen. Eingeladen sind alle Helfer*innen und Jugendliche ab 16 Jahre.

Für Mittagessen und Getränke ist gesorgt.

Wann: 25.4.2020 9:30 – 17:30

Wo: Köln, Bottmühle (Severinswall 32)

Wer: Helfer*innen und Jugendliche ab 15 Jahren

Hier geht es zur Anmeldung.

Städtefahrt des SJ-Rings nach Frankfurt

Finanzkapitalismus – zwischen stereotyp und materieller Kritik

In der Börsenstatt schlecht hin – Frankfurt – wollen wir uns mit einer unterform des Kapitalismus beschäftigen. Was macht „Finanzkapitalismus“ anders als anderen Kapitalismus? Haben wir eine eigene materielle Kritik daran? Oder sitzen wir einen antisimitischen Stereotyp auf wenn wir ihn losgelöst betrachten?

Natürlich nehmen wir uns neben spanenden Workshops auch die Zeit die Stadt zu erkunden und zu entdecken. Wie bei allen fahrten seid ihr Eingeladen die genaue Ausgestalltung mitzubestimmen.

Wann: 29.5. – 2.6.2020

Wo: Frankfurt

Wer: Jugendliche ab 15 Jahren

Teilnahmebeitrag: 50,- €

Hier geht es zur Ausschreibung und zur Anmeldung.

Kreisdelegiertenkonferenz 2020

Das höchste beschlussfassende Gremium ist die KDK. Sie kommt einmal im Jahr zusammen. Neben den Berichten des Vorstands geht es darum wichtige richtungsweisende Entscheidungen für den Verband zu treffen. Die Stadtverbände stellen Delegationen auf.

Dieses Jahr findet die Konferenz am 28.3. in der Feltenstr. 130 statt. Wir beginnen um 12 Uhr und enden spätestens um 18 Uhr.

Ab Ende Februar wirst du hier auch die weiteren Unterlagen finden.

Wenn du delegiert bist, suche doch schon mal dein Mitgliedsbuch heraus, denn das brauchst du auf jeden Fall.

 

Wann: 28.3.2020; 12:00 – 18:00 Uhr

Wo: Köln (Feltenstr. 130)

Wer: Delegierte der Stadtverbände

 

Gedenkfahrt nach Budapest

Faschistische Internationale – Gestern und Heute

Leider bereits Ausgebucht! Warteliste ist angelegt!
Auch dieses Jahr wollen wir uns wieder bei einer Gedenkfahrt mit dem Nationalsozialismus/ Faschismus auseinandersetzen. Dabei reisen wir diesmal nach Budapest. Inhaltlich soll es um die Zusammenarbeit der verschiedenen faschistischen Bewegungen in Europa gehen. Dabei werden wir natürlich auch die Folgen für Jüd*innen und andere Verfolgte in Budapest in den Blicknehmen. Insbesondere wollen wir schauen, was wir aus der historischen Betrachtung für unser heutiges Engagement gegen neue Rechte Bewegungen und deren internationale Vernetzung lernen können. Wie in den vergangenen Jahren werden wir wieder sehr selbstbestimmt arbeiten. Dabei übernehmt ihr Verantwortung für die Inhalte und wir entscheiden gemeinsam, wann wir welches Programm machen.
Daher gehört auch diesmal ein Verbindliches Vor- und Nachbereitungswochenende zu der Fahrt. Vom 14.2. bis 16.2.20 wollen wir gemeinsam die Fahrt vorbereiten und Inhalte gemeinsam erarbeiten. Zur Nachbereitung treffen wir uns dann noch einmal vom 8.5. bis 10.5.20. Der Teilnahmebeitrag beträgt 50,-€. Wenn du Probleme hast, den Betrag aufzubringen, wende dich vertrauensvoll an unser Büro.

Wann: 3. – 11.4.2020 (Abreise 16:15 / Ankunft 9:15)

Vor-/ Nachbereitung: 14.2. – 16.2.2020 und 8.5. – 10.5.2020 beide Wochenenden sind Verpflichtend

Wo: Budapest

Wer: Jugendliche ab 15 Jahren

Hier geht es zur Ausschreibung und zur Anmeldung.