Buchstunde – Farbenblind

Du interessierst dich für politische Themen und Geschichte? Dann bist du bei der Buchstunde genau richtig. Gemeinsam suchen wir uns einmal im Monat einen Roman aus – spannend und gut zu lesen.

In der Buchstunde sprechen wir dann über das Buch und den politischen Hintergrund. Da dürfen auch Leute mitmachen, die das Buch nicht (ganz) gelesen haben.

 Wir freuen uns darauf gemeinsam zu lesen und über die Bücher zu sprechen.

Farbenblind von Trevor Noah

Trevor Noah ist 1984 in Johannisburg (Südafrika) geboren worden, während der Apartheid. Trevor Noahs Mutter ist eine Xhosa und sein Vater ein Schweitzer. Trevor Noah ist einzigartig aufgrund seiner Herkunft, diese war während der Apartheid verboten. Das Buch ist biografisch, also Geschichten aus dem Leben des Autors.

In Trevor Noahs Viertel sind alle schwarz, nur er nicht. Auf seiner Schule sind alle weiß, nur er nicht. Er fällt immer auf und fühlt sich oft wie ein Chamäleon, dass sich versucht an seine Umgebung anzupassen.

Beim Lesen merkt man sofort, dass Trevor Noah auch Comedian ist.Das Buch ist superlustig, obwohl viele Situationen eher ernst und traurig sind. Das Buch handelt über Trevor Noahs Kindheit und Jugend, ihm passieren typische Teenager Dinge: er ist verliebt, streitet sich mit seiner Mutter, ist plötzlich begehrt durch eine neue Frisur.

Das kommt einem oft von sich selbst bekannt vor, weil er so einfühlsam und ehrlich schreibt. Trotzdem ist das politische System und der Rassismus immer präsent und Trevor Noah wächst ganz anders auf als man selbst.

Trevor Noah beschreibt die Apartheid in Südafrika und erklärt anschaulich das System, auf dem sie beruht. Durch das Buch erfährt man viel über die Apartheid in Südafrika und das Leben im Township Soweto.

In der Buchstunde von Farbenblind wollen wir über Rassismus und über die Apartheid sprechen.

Wann: 3. Mai, 17 Uhr
Wer: Kinder von 12-14 Jahren
Wo: online

Update: Osteraction im F-Ring

Unsere Osteraction findet online statt!
Während die Leute weiter an die Arbeit müssen, dürfen wir uns für unsere Angebote nur online treffen. Wir haben damit aber schon gerechnet und deshalb ein cooles Alternativ-Programm vorbereitet. Wir werden spielen, basteln, einen Beauty-Workshop machen und vieles mehr.
Meldet euch schnell an, damit ihr noch rechtzeitig euer Materialpaket erhaltet! Das senen wir euch dann zu.

Da die Veranstaltung online stattfinden wird, planen wir sie etwas kürzer. Sie wird vorraussichtlich vom 1.-3.4. stattfinden, also von Gründonnerstag bis Karsamstag, jeweils von 14-17 Uhr.
Ein Teilnahmebeitrag wird nicht erhoben.

Vom 01.04 bis 07.04.21 werden wir uns gemeinsam ein paar schöne Ferientage machen. Bereits im Sommer haben wir bei einer ähnlichen Veranstaltung Tagesausflüge gemacht, Stadtführungen besucht, Fahrradtouren unternommen, gebastelt und vieles mehr.

Wir halten uns an die aktuellen Corona-Bestimmungen. Stand 10.3. heißt das, dass Kinder unter 14 Jahren drinnen in 5er Gruppen sein dürfen, draußen mit bis zu 20 Personen – jeweils mit Maske und Abstand. Wir halten euch dazu bei Anmeldung auf dem Laufenden.

Die Teilnehmenden der Sommer-Erholung haben sich gewünscht, um Ostern herum das Programm selbst zu bestimmen. Daher werden die Teilnehmenden der Osteraction in den ersten Tagen gemeinsam entscheiden, was sie machen wollen.

Für Kinder von 8 bis 14 Jahren.

Frischer Wind im F-Ring

Du bist zwischen (6) 8 und 14 Jahre alt? Du hast Lust auf coole Leute?

Du möchtest selbst entscheiden, was du in deiner Freizeit machst? Vielleicht interessierst du dich auch schon für Politik und die Gesellschaft – also Fragen dazu, wie wir miteinander leben und umgehen?

Einmal im Monat treffen wir uns in der F-Ring Gruppe.
Je nach Coronazahlen online, draußen oder in der Bottmühle.

Unsere ersten Treffen sind online über Zoom. Wir treffen uns um 16 Uhr.

Am 23.01 spielen wir Codegames. Dann wird es im Februar eine kleine Karnevalsparty geben. Am 20.03 gibt es kleine Bastelpakete und einen Quiz zum Thema Feminismus. Die Themen und Aktionen für die nächsten Treffen können sich die Teilnehmer*innen selber aussuchen.

Wenn du dich hier anmeldest, sagen wir dir Bescheid, wo wir uns treffen.
Wir freuen uns auf dich!

Sommerzeltlager 2021

Nächstes Jahr wollen wir im Sommer wieder  ins Zeltlager fahren! Das Ziel ist Döbriach, wo es einen wunderschönen Zeltplatz an den österreichischen Bergen gibt. In der nächsten Zeit werden die Ringe sich zusammensetzen und ein genaueres Programm ausarbeiten.

Klar ist bereits, dass es wieder eine Menge Spaß, Erholung und Selbstorganisation geben gibt. Und auch zwei inhaltliche Tage wird es wieder geben. Für den SJ-Ring steht der inhaltliche Schwerpunkt schon fest: Materialistischer Feminismus (also ein Feminismus, der versucht gesellschaftliche Gründe für (Un-)gleichberechtigung in den Blick zu nehmen).

Die Anreise wird gemeinsam, vorraussichtlich mit dem Bus erfolgen. Weitere Infos zu Teilnahmebeitrag und näheres zum Programm folgen.

Selbstverständlich wird das Zeltlager in Einklang mit den dann geltenden Corona-Schutz-Bestimmungen durchgeführt.

Wo: Döbriach (Österreich)
Wann: 8-14 J.: 30.07.-13.08.21
ab 15 J.: 23.07.-13.08.21

Verbandseinsteiger*innenseminar

Freitag, 13.11.2020 bis Sonntag, 15.11.2020

im Salvador-Allende-Haus, Oer-Erkenschwick

parallel zum Organisiert euch! für Funktionär*innen und Vorstände gibt es auch dieses Jahr wieder das Verbandseinsteiger*innenseminar – eine ultimative Einführung in den Verband, in die Geschichte, die Themen und die politisch-pädagogischen Ansätze der Falken. Der perfekte Ort um den Verband auf Bundesebene kennenzulernen!

Neben einem kurzen Überblick über die Strukturen und Gremien des Verbandes sollen der Austausch mit anderen Genoss*innen, Unterstützungsangebote für die Arbeit vor Ort und Einführungsworkshops im Vordergrund stehen. Kennenlernen anderer, neuer und auch langjähriger Falken sowie ein Abendprogramm mit Austausch, Diskussionen, Pubquiz und Party sind eingeplant.

 

Organisiert euch!

In unserer verbandlichen Arbeit sind wir immer wieder mit verschiedenen organisatorischen Fragen konfrontiert, die auf den ersten Blick wenig mit den politischen Themen verbunden scheinen, die wir als Sozialist*innen bearbeiten. Als Vorstandsmitglied steht der Abschaffung der Klassengesellschaft häufig eher die Bewirtschaftung von Fördermitteln, der Austausch mit den hauptamtlichen Genoss*innen oder auch der organisatorische Rahmen unserer Verbandsmaßnahmen auf der Tagesordnung.
Mit dieser Arbeit gewährleisten wir in den Regel, dass andere politische Arbeit möglich wird. Deshalb ist es nicht nur wichtig, dass jemand diese Aufgaben übernimmt, sondern auch möglichst gut darüber Bescheid weiß, wie diese am besten zu bewältigen sind. Um euch dabei zu unterstützen und euch das notwendige Wissen für die Arbeit vor Ort mitzugeben, gibt es dieses Wochenendseminar im Salvador-Allende-Haus.
Auf Folgende Workshops könnt ihr euch freuen:
– Internationale Begegnungen
– Haushalt lesen
– Personalführung
– Moderation
– How to do sozialistische Jugendpolitik
In den Abendstunden wird es wie immer ein rundes Programm wie etwa ein Pubquiz geben, bei dem wir miteinander quatschen und Spaß haben werden. Stay tuned!
Organisiert eure Anmeldung am besten zentral über eure Gliederung.
**** angesichts der Corona-Pandemie und den Vorgaben des Bundes und der Länder sowie unserer Maßnahmen kann es kurzfristig zu Änderungen am Ablauf, sowie Schutz- und Hygienebestimmungen kommen. Wir werden Euch hierüber dann schnellstmöglich informieren und hoffen auf Euer Verständnis.

Wann: 13.-15.11.2020
Wo: SBZ, Oer-Erkenschwik
Den Teilnahmebeitrag übernehmen wir für euch.

Anne & Jean

ABGESAGT!

Kindheit im Nationalsozialismus

Wir wollen über Pfingsten mit euch in ein Hüttendorf fahren. Unser Programm bietet viel Spielspaß, abwechslungs-reiche Neigungsgruppen und schöne Abende. In Gruppen werden wir unseren Alltag gestalten und euch vieles selber Entscheiden lassen.

In Workshops werdet ihr Anne Frank (ein jüdisches Mädchen) und Jean Jülich (ein Edelweißpiraten) kennenlernen. So erfahrt ihr etwas über Kindheit im Nationalsozialismus. Wir wollen dann gemeinsam überlegen wo ihr heute schon laut werden könnt, damit ihre Erfahrungen sich nicht wiederholen.

Wann: 29.5. – 2.6.2020

Wo: Manderscheid

Wer: Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 14 Jahren

Teilnahmebeitrag: 50,- €

Hier geht es zur Ausschreibung und zur Anmeldung.

Nazis in deinem Handy?

ABGESAGT!

Aktiv gegen Rechte im Netz

In der Woche nach Ostern wollen wir mit den RFlern für 4 Tage nach Aachen fahren und uns inhaltlich mit Strategien von Rechten und Nazis im Netz auseinandersetzen. Rechte Strategien entlarfen und selber Gegenwehr organisieren steht dabei im Zentrum.

Neben den inhaltlichen Workshops wollen wir auch Aachen unsicher machen und einen Blick in die Geschichte der Stadt werfen. Darüber hinaus wollen wir einfach eine coole Zeit miteinander verbringen. Alles inklusive Mitbestimmung und Selbstorganisation.

Wann: 14.4. – 17.4.2020

Wo: Aachen

Wer: Jugendliche zwischen 12 und 14 Jahren

Teilnahmebeitrag: 50,- €

Hier geht es zur Ausschreibung und zur Anmeldung.

Common Ground – F-Ring

Internationales Sommercamp

Wir sind der Überzeugung, dass alle Kinder und Jugendlichen etwas gemeinsames verbindet. Alles trennende wie Grenzen, Nationalitäten oder Kulturen sind gemacht und wollen von uns überwunden werden. Die Frage nach dem Commen Ground ist die Suche nach dem Zuhause, das uns alle miteinander verbindet.
Vom 27.7. bis zum 10.8.2020 hast du die Möglichkeit Teil des Internationalen Sommerzeltlager zu werden. Neben der Begegnung mit Kindern und Jugendlichen aus aller Welt, wird es viele Workshops geben. Und natürlich auch jede menge Zeit zum gemeinsamen Spielen und Feiern.
Neben dem Leben im Dorf und den gemeinsamen Workshops und Neigungsgruppen wird es Angebote für alle Teilnehmer*innen geben. So gibt es unter anderem Themen-Zelte zu: Feminismus, Krieg und Frieden, Empowerment und Migration, Nachhaltigkeit sowie Kooperation.
Der Teilnahmebeitrag für das Sommerzeltlager in Kent (England) beträgt 360 €. Uns ist wichtig, dass eine Teilnahme nicht am Geld scheitert. Wer kann, bezahlt einen Solidaritätspreis. Bei Fragen zur Finanzierung oder zur Unterstützung einfach im Büro melden.

Wann: 27.7. – 10.8.2020

Wo: Kent (England)

Wer: Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 14 Jahren

Teilnahmebeitrag: 360,- €

Hier geht es zur Ausschreibung und zur Anmeldung.

Klima, Klima, Krise? Climate, Climate, Justice!

Was hat die Klimakrise mit sozialer Gerechtigkeit zu tun? Warum bedeutet für das eine kämpfen auch für das andere einzutreten? Und was hast du davon wenn es Klimamäßig und Sozial gerechter zugeht?

Auf der Winterfreizeit in Meschede werden wir neben Schlittenfahren und gemütlichen Spieleabenden uns auch mit diesen Fragen auseinandersetzen.

Wann: 2.1.20 bis 5.1.20

Wo: Meschede

Wer: Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 14 Jahren

Teilnahmebeitrag: 50,- €

Hier gibt es die Ausschreibung und hier geht es zur Anmeldung.